01575/4379510 dominik@color-inc.de

Magmatische Tiefengesteine

Color Ink UG (haftungsbeschränkt)
Ludwigstr. 50
90763 Fürth
Tel.: 01575/4379510
dominik@color-inc.de

 Unsere Leistung

Tiefengesteine enstehen durch relativ langsame Abkühlung des Magmas innerhalb der Erdkruste. Hierdurch entstehen große Kristalle, die im Gestein gut sichtbar sind, und eine gleichmäßige, gewöhnlich grobkörnige Mineralstruktur. Tiefengesteine weisen eine hohe Frostbeständigkeit auf und besitzen gute Eigenschaften hinsichtlich der Polierfähigkeit. Tiefengesteine lassen sich am einfachsten nach ihrem tatsächlichen Mineralbestand klassifizieren. Aufgrund der groben Struktur sind die Mineralien im Gestein gut erkennbar. Das QAPF-Diagramm liefert eine schematische Darstellung zur Einordnung des Gesteins hinsichtlich des %-Anteils der verschiedenen Hauptminerale. Hierbei handelt es sich um Quarz (SiO2), die Feldspartarten Alkali-Feldspat und Natron-Feldspat (Plagioklas) sowie Foide (SiO2-untersättigte Minerale). Foide bilden sich wenn der SiO2-Gehalt nicht mehr ausreicht um Feldspate zu bilden. Aus diesem Grund kommen sie auch niemals zusammen mit Quarz in einem Gestein vor.

 

1. Granit

Granit ist sicherlich das bekannteste und häufigste Tiefengestein, bestehend aus den Mineralien Feldspat, Quarz & Glimmer in unterschiedlichen Mengenanteilen. Insbesondere der hohe Anteil an Quarz bedingt die hervorragende Eignung im Baubereich. Das Gestein ist sehr hart, verwitterungsbeständig, beanspruchbar und somit gut polier- bzw. schleifbar. Granit ist das entscheidende Material für die Herstellung von Pflastersteinen, aber auch bei Treppenstufen, Bodenplatten und Mauersteinen findet es Verwendung.

Zusammensetzung und Aufbau

Granit als Tiefengestein besteht im Wesentlichen aus in hoher Dichte mit wenig Porenraum miteinander verbundenem hellem Quarz und Feldspat sowie dunklem Glimmer. Quarz bestimmt hierbei die Härte des Gesteins, Feldspat die Farbe und Glimmer den Verwitterungsgrad. Da beim „echten“ Granit der Quarzanteil 20-40% beträgt und der Glimmeranteil unter 20% liegt sind Granite niemals schwarz. Die Farbe reicht von fast weiß über hellgrau bis dunkelgrau und bezieht verschiedene Gelb-, Grün, Rot- oder Blautöne mit ein. Das Verhältnis der Mineralien schwankt in allen verschiedenen Typen natürlich um einige Prozentpunkte, lässt sich jedoch in der Relation Feldspat : Quarz : Glimmer 8 : 4 : 1 beziehungsweise anhand der Volumenprozent 51% : 34% : 15% angeben.

Herkunft

Granitlager in Deutschland findet man vor allen Dingen in den Mittelgebirgen. Aber auch aus dem sonstigen Europa, wie aus Schweden, Frankreich oder Portugal, und anderen Ländern, wie Indien und China, ist Granit zu beziehen.   IMPERIAL RED rot Schweden / ROSA BETA rosa-weiß Sardinien / BETHEL WHITE weiß Kanada / BALMORAL rot Finnland / ROSA PORRINHO grau-weiß-rosa Spanien / BIANCO SARDO weiß-grau Sardinien / ROSA LIMBARA weiß-rosa-grau Sardinien / GIALLO VENEZIANO gelb Brasilien

Härtegrad

Mohs’sche Ritzhärten-Skala Härtegrad 6 bis 7

 

2. Syenit

Syenit ist ein Gestein dass man als quarzarmen beziehungsweise quarzfreien Granit bezeichnen kann. Rohdichte und Druckfestigkeit sind ähnlich dem des Granits, jedoch ist Syenit etwas weicher, zäher & etwas leichter. Es ist von der Verwendung und den Eigenschaften ähnlich, somit hart, witterungsbeständig & beanspruchbar. Das Einsatzgebiet kann daher sehr gut im Außenbereich sein. Bei stark beanspruchten Bereichen kann es jedoch zu einem schnelleren Oberflächenverschleiß oder Verfärbungen kommen.

Zusammensetzung und Aufbau

Hauptbestandteil des Syenit ist der rote Kalifeldspat (Orthoklas), geringer gestaltet sich der Anteil von Plagioklas. Überwiegt der Alkalifeldspat deutlich (90 %) über den Plagioklasgehalt handelt es sich um einen Alkalifeldspat-Syenit. Bei einem Anteil an Quarz von bis zu 20 % spricht man von Quarz-Syenit, und so weiter. Syenit-Gestein lässt sich von den anderen Granit-Gesteinsgruppen leicht unterscheiden da es aufgrund des geringen Quarzgehalts zumeist frei von diesen weißen bis milchig-grauen Mineralbestandteile ist. Die Farbe ist dunkler als beim Granit, zumeist eine hellgraue oder rötliche Färbung, reicht jedoch von Graublau über Braunrot, Dunkelgrün bis zum Schwarz. Als Baustein ähnlich richtungslos-körnige Struktur wie der Granit und hierbei meist mittel- bis grobkörnig. Syenit kann allerdings auch fein- oder riesenkörnige Gänge bilden.

Herkunft

Syenitvorkommen gibt es weltweit, es tritt meist gemeinsam in geringerem Umfang mit anderen magmatischen Gesteinen auf (bspw. Granit). In Deutschland findet er sich u. a. im Odenwald, Schwarzwald & Thüringer Wald. BANTU ROT (KARDINAL ROT) hochrot/grün Südafrika BALMA, VAL CERVO purpur/weiß Italien LABRADOR HELL (EMERALD PEARL) Norwegen LABRADOR DUNKEL (BLUE PEARL) Norwegen VERDE TUNAS Brasilien YANSHAN GREEN, YANSHAN BLUE China FOX BROWN Finnland KURDESTAN GREEN Iran ROXO GAUCHO Brasilien ALCACOVAS Portugal DRESDNER SYENIT Deutschland/Plauen ALEJANDRO ( SOLIS) Uruguay (hellgrün, rosa, weiß) BRUNO 25 Brasilien (orangebraun) CAPUCCINO Brasilien (orangebraun) CORAILLE Frankreich(rotbraun) DARWIN BROWN Australien (braun) FEUILLE MORTE Frankreich (braunrot mit weiß) FOX Finnland (dunkelbraun) GUAIBA ( MARRON GAUCHO ) Brasilien (braun, schwarz) GUAZUBIRA Uruguay (ziegelrot) HAFSLO Norwegen(rötlich, grün, schwarz) KIRKLARELI ROSA Türkei (graurosa) LABRADOR CAFE Brasilien (braun) MARROM IMPERIAL Brasilien (braun – violett) MUSGO JARAGUA Brasilien (oliv) NANTU – Herkunft Finnland (rotgrau oder grau ) NEBO RED – Herkunft Südafrika ( ziegelrot ) NHA TRANG Vietnam (braun ) ROJO BERMIL Spanien(hellrot ) SCHIPAIO Elfenbeinküste (purpur, weiß) SOLIS ( ALEJANDRO ) Uruguay (hellgrün, rosa, weiß)

Härtegrad

Mohs’sche Ritzhärten-Skala Härtegrad 6 bis 6,5

 

3. Diorit

Diorit ist äußerlich von Granit kaum zu unterscheiden, auch wenn die Zusammensetzung vom Granit entscheidend abweicht. Die Struktur ist mittel- bis feinkörnig, das zähe Gestein findet mit leichten Einschränkungen die gleiche Verwendung wie Granit. Aufgrund der Festigkeit ist es handwerklich schwer zu bearbeiten, die Witterungsbeständigkeit dient jedoch für die Anwendung als Fliesen, Bodenplatten, Treppen und im Straßenbau. nimmt jedoch eine gute Politur an. Zudem ist Diorit der Härte wegen als Werkzeug zur Bearbeitung von Granit einzusetzen.

Zusammensetzung und Aufbau

Beim Diorit fehlen Alkalifeldspat & Quarz zumeist gänzlich oder haben einen Anteil von weniger als 5 %. Hauptbestandteil ist weislich-glasklarer Natronfeldspat (Plagioklas) und dunkle Hornblende. Das Gestein ist von hell- bis dunkelgrauer Farbe, kann aber auch grüngrau, blaugrau bis nahezu schwarz sein, dementsprechend wird es fälschlicherweise oft auch als “schwarzer Granit” bezeichnet. Wegen des Fehlens von Alkalifeldspat (Orthoklase) ist es nie rötlich. Bei quarzreicheren Dioriten (Quarz-Diorit) kann in geringer Menge braune, graue oder gelbliche Farbe eingelagert sein.

Herkunft

Diorite sind weltweit verbreitet. Fundorte des Gesteins in Deutschland befinden sich u.a. in Bayerischer Wald, Harz, Kyffhäuser, Odenwald, Schwarzwald, Thüringer Wald und im Spessart. TRAVNIK GRIGIO Bosnien-Herzegowina ITAOCA Brasilien NERO MARCOS Brasilien PRETO REDENÇAO Brasilien TIJUCA Brasilien FÜRSTENSTEINER DIORIT Deutschland GRAFENSTEIN Deutschland GRONAU Deutschland ANZOLA Italien BLAZING BLACK Finnland KURU BLACK Finnland NEGRO ARRONCHES Portugal OPLOTNICA ZELENI Slowenien NEGRO BURGUILLOS Spanien NEGRO BATALLA Spanien NEGRO OCHAVO Spanien NEGRO VALENCIA Spanien BUBOVICE Tschechien ČÁSTKOV Tschechien HUTBERGDIORIT Tschechien SKOROŠICE ODER SLEZKÝ DIORIT Tschechien TŘEBOŇ Tschechien CHANGLE (PADANG DARK, SESAME BLACK) China VUIPABRA Italien GEBHARTS Österreich TONALIT Slowenien TANO Tschechien

Härtegrad

Mohs’sche Ritzhärten-Skala Härtegrad 6 bis 7

 

4. Gabbro (Narit)

Gabbro als zweithäufigste Tiefengestein gehört zur Diorit-Gabbro-Familie, die Unterschiede der beiden Gesteine sind sehr gering. Es besteht zwischen 40 und 70 % aus weißem oder farblosen Natronfeldspat (Plagioklas). Die Struktur ist gegenüber anderen Tiefengestein meist grobkörniger. Gabbro hat eine hohe Festigkeit und lässt sich dementsprechend schwer bearbeiten, ist allerdings weniger Beständigkeit gegen Feuchtigkeit als beispielsweise Syenit.

Zusammensetzung und Aufbau

Am Aufbau des Gesteins sind hauptsächlich Natronfeldspate beteiligt. Quarz tritt nur in seltensten Fällen in geringen Anteilen auf. Das Mineral Olivin kann mit bis zu 30% beteiligt sein. Wenn Olivin ein wesentlicher Bestandteil ist wird das Gestein Olivin-Gabbro genannt. Gabbro hat eine dunkel- bis olivgrüne, grünlichgraue, bräunlichgrüne, weißgraue oder schwarzgraue Farbe, die vom von dem hohen Anteil an dunkelfarbigen Mineralen herrührt. Die hellen Anteile ergeben sich aus den Natronfeldspaten.

Herkunft

Gabbro entsteht durch die Abkühlung der Magma innerhalb der Erdkruste, es bildet sich dementsprechend in Gängen & Stöcken aus. Gabbro hat in Deutschland seine Vorkommen im Harz, Odenwald, zwischen dem Hohen Bogen und der Grenze zu Tschechien sowie im Schwarzwald. Weltweite Fundorte sind zudem Nordamerika, Argentinien, Grönland, Skandinavien, Schottland, England, Schweiz, Südafrika, Simbabwe, China, Iran & Indien. ADELAIDE BLACK Australien BELFAST BLACK (SSY) Südafrika BERTANY (BETHANIE) Südafrika BETHANIE ( BERTANY ) Südafrika BLACK AND GOLD (WARANGAL) Indien CANADIAN BLACK Kanada DOVRE schwarz und weiß Norwegen FENGZHEN BLACK China HASVIK GALAXY Norwegen HYVINKÄÄ schwarz Finnland IMPALA Südafrika ISFAHAN GREEN Iran JABLANICA dunkelgrau JYVÄSKYLÄ BLACK Finnland KORPILAHTI BLACK Finnland KURU BLACK Finnland NERO ASSOLUTO Z Simbabwe NEW LAPIA BLACK Finnland ONEGA- SCHWARZ Russland OULAINEN BLACK Finnland RIZE KARA Türkei SAO GABRIEL Brasilien STAR GALAXY Indien TRAKYA KARA Türkei URUMIYE BLACK Iran VIITASAARI schwarz Finnland VITOSCHA schwarz-grün Bulgarien WRANGAL (BLACK AND GOLD) Indien

Härtegrad

Mohs’sche Ritzhärten-Skala Härtegrad 6 bis 7

 

AAAAAAAAAAAAAAAAA

Flächenleistung Schleifen bis zu m² / Tag

Flächenleistung Imprägnieren bis zu m² / Tag

Flächenleistung Färben bis zu m² / Tag

Flächenleistung Industryfloor-PLUS bis zu m² / Tag